Art

Posted on Leave a commentPosted in Allgemein

I love when people have an piece of art on their walls. A piece of art they really like. That they look at for huge amounts of time, just to warship it.
I by myself am a little different. My muse of art is listening. At a lazy Sunday evening, when you kind of shake off the craziness from the weekend and find yourself in front of your excellent stereo. You put a track on which means something special, something like sonic art for you. Sit on your sofa with your eyes closed. Listening, no – not listening… feeling what the artist is telling you through the speakers spreading divine emotions inside your ears to your brain…

That’s how i worship my art.

 

Sound Ambience

Posted on Leave a commentPosted in Allgemein, coding, interwebs, music

Enhance your creativity

Some people claim that a low level of unstructured noise (like in a coffeeshop or in the woods) is better for concentrating then total silence. I think I can agree with that. So here are some sources for these kinds of ambience sounds:

Websites

White Noise

SEO Affiliate Blog Projekt – Part 1 – Mitarbeiter über oDesk anstellen

Posted on Leave a commentPosted in affiliate marketing, entrepreneurship, interwebs, oDesk, outsourcing, passive income, seo

 

In den letzten Jahren habe ich viel Erfahrung im Online Marketing gewinnen können. Insbesondere Affiliate Marketing (man leitet Kunden auf andere Websites und wenn diese dann da etwas kaufen bekommt man eine Provision) und Google Adsense als Einnahmequellen sind etwas, was ich gerne ein wenig „ernster“ ausprobieren möchte.

Der grobe Fahrplan schaut folgendermaßen aus:

  • Nischen finden
  • Unique Content produzieren
  • Blogs erstellen
  • Werbung schalten
  • SEO Maßnahmen

Bei oDesk Mitarbeiter finden

In der Liste oben bin ich bei Punkt zwei angelangt: Unique Content produzieren. Unique Content bezeichnet Artikel, die exklusiv für das Blog geschrieben werden, also kein copy & paste oder Produkt-Feeds von Herstellern. Da ich versuche, meinen eigenen Arbeitsanteil zu minimieren, will ich diese outsourcen.

Auftrag bei oDesk eingeben

Der wohl wichtigste Teil: eine gute Auftragsbeschreibung. Beim Artikelschreiben ist das recht einfach (im Gegensatz zu einem Programmierprojekt). Das Thema wird beschrieben, man gibt eine Vorgabe für die Länge (hier war das eine Mindestzahl an Worten) und noch was abgegeben werden muss (ein .txt-File mit h1-h3 tags, eine Liste mit Links zu den Quellen). Job anlegen, und abwarten bis die ersten Angebote reinkommen. Als Bezahlung ist hier ein Fixpreis sicherer als eine stundenbasierte Bezahlung.

Mitarbeiter auswählen

Um Mitarbeiter auf oDesk zu finden gibt es grundsätzlich zwei Wege:

  • Selber Mitarbeiter suchen
  • Bewerber auswählen

oDesk-mitarbeiter-auswahl-2

Während es sich bei Programmierarbeiten lohnt, selber nach fähigen Programmierern zu suchen (bei den Bewerbern finden sich Erfahrungsgemäß oft Leute die Ihre Fähigkeiten überzogen darstellen, auf Stundenbasis abzocken wollen oder sich schlicht überschätzen), kann man sich bei relativ einfachen Aufgaben wie dem Schreiben von Blog-Artikeln warten und sich die Bewerber für die Aufgabe ansehen.

Da die Texter bei oDesk ständig die neuesten Jobangebote scannen erhält man meist in den ersten 2-24 Stunden eine ausreichende Anzahl an Bewerbern. oDesk nutzt einen großen Vorteil des Internets klar: Man kann sich die Bewertungen der Berber ansehen. Frühere Arbeitgeber bewerten vergangene Aufträge und diese Bewertungen kann man zur Auswahl eines geeigneten Mitarbeiters nutzen. Entweder man schaut sich einfach das 5-Sterne Ranking an oder man checkt genauer, was in vergangen Aufträgen bearbeitet wurde und liest die Kommentare der Arbeitgeber.

Jetzt werden je nach Budget entweder etwas teuerer, erfahrene und gut bewertet Texter ausgewählt, oder man versucht ein „Schnäppchen“ zu machen: Texter die neu bei oDesk sind, versuchen durch Dumpingpreise Ihre ersten Sterne bei oDesk zu verdienen. Hier kauft man natürlich die Katze im Sack – aber man kann natürlich auch Glück haben.

Ergebnisse kontrollieren und einfügen

Innerhalb des Vorgegeben Zeitrahmens (hoffentlich =) ) kommen die Texte rein und der Auftrag ist beendet. Material sichten, Auftragnehmer bewerten, weiter geht’s. Gute Texter sollte man natürlich fragen, ob Sie Interesse an Folgeaufträgen haben.

Warum Unique Content?

Warum ist Unique Content so wichtig? Dafür gibt es zwei Gründe:

  • Inhalte sollen User anziehen
  • Inhalte sollen bei der Google Suche gefunden werden

Der erste Teil sollte relativ klar sein: Die Inhalte der Blogs sollen informativ sein, User sollen Dinge lesen, die sie interessant finden. Im besten Fall sind die Artikel so gut, dass sie verlinkt, geliked und geshared werden.

Zum zweiten spielt der Inhalt eine große Rolle bei der SEO, der Search Engine Optimisation. Die Artikel sollen bei der Suche durch Google so weit oben wie möglich auftauchen. Und Google mag „originale“ Artikel, d.h. Artikel die nur auf diesem Blog, oder auf diesem Blog das erste mal erscheinen. Zusammen mit der geschickten Platzierung der Keywords (die Wörter, welche bei der Google-Suche vom User eingegeben werden), sind dies die wichtigsten Voraussetzungen für ein gute Platzierung bei Google.

Motivation For The Web People

Posted on Leave a commentPosted in coding, entrepreneurship, interwebs

It’s just two clips.
But those two should get you nerds move your ass and develop something.

No need to be called „entrepreneur“.
Just start something now.

Clips:

What most schools don’t teach (Code.org)

 

The Startup Kids – Official Trailer

 

Super Bowl 2013 Commercials

Posted on Leave a commentPosted in Allgemein, fun

 

VW
http://youtu.be/IcXAdr1yrZ4
 

Hyundai
http://youtu.be/NLrTPA3a4iQ
http://youtu.be/uPZ8LZQMPys
 

Becks
http://youtu.be/TJoiCP2Wnpw
 

Doritos
http://youtu.be/ImIAvBnqeV4
 


KIA
http://youtu.be/t535BjVmXq8
 

Toyota
http://youtu.be/WEoqB2O6sx4
 

Fiat
http://youtu.be/Afg78yjIBrE
 

Mercedes
http://youtu.be/oPNr0_6MnDo
http://youtu.be/XekiPd3U9Eg
 

And even more: Audi, Fiat, als zu sexy abgelehnt: Carl’s Jr.

I don’t know… they are all OK funny but kinda mediocre for SB commercials. (Maybe we’ll see some more this evening). Remember how good it was 10 years ago? Check the 2003 Reebok commercial with Terrible Terry Tate as the „Office Linebacker“ – now THAT was awesome:


The „full“ Version in low quality:
http://youtu.be/RzToNo7A-94

 
Here you’ll fail: try to click one of these:

Buchhaltung für Selbstständige: lexoffice vs. Lexware Buchhalter vs. MoApp Umsatz

Posted on 1 CommentPosted in entrepreneurship

Wir müssen uns um unsere Buchhaltung kümmern. Mit Software geht das deutlich einfacher, aber mit welcher? Ich werde mir die drei Programme bzw. zwei Programme und die SaaS-Lösung

  • Lexware Buchhalter
  • MoApp Umsatz
  • Lexware lexoffice

anschauen und bald berichten.

Habt Ihr noch einen anderen Vorschlag?

Samsung Galaxy Nexus – Mit original Google Image Rooten

Posted on Leave a commentPosted in coding

Mein Galaxy Nexus habe ich vor allem gekauft um immer die aktuellste Android Version zu besitzen. Um so enttäuschter war ich dann, als die Updates nicht Zeitnah zur Verfügung standen. Nach einer Überprüfung musst ich feststellen, das ich ein Handy mit Samsung-Rotz-Image (BUILD JRO03c.I9250XWLH2)  erhalten habe (anstatt original Google-Image).

Hier also eine kleine kleine Anleitung wie ich das original Image mit Root draufgemacht habe.

1. Schritt: Backup

Fotos und Videos werden bei mir mit Dropbox und Google+ eh gesichert. Wer sowas nicht benutzt sollte das Handy an den Computer anschließen und so runterladen.

SMS: Dazu habe ich SMS Backup & Restore genutzt, das File ist mit ES Files Explorer im Ordner „SMS Backup…“ zu finden, ich habe es mir zugemailt. (Lang drauf drücken => Senden => Gmail).

WhatsApp Nachrichten: WhatsApp => Optionen => Chat Einstellungen => Backup Chatverlauf. Sichern über Computer.

Emails, Kontakte, Chrome-Links usw. werden automatisch über das Google-Konto gesichert.

Dann habe ich das Handy an den Computer angeschlossen und folgende Ordner runtergezogen: Books, CamScanner, Music, WhatsApp. Das ist alles Individuell, in DCIM findet ihr eure Bilder.

 

2. Schritt: Werkzeuge und Image

Das Image gibt’s hier. Ich habe das neueste „Takju“ genommen.

Dann wird noch das Galaxy Nexus Toolkit aus diesem Thread benötigt.

 

3. Schritt: Toolkit

Ich werde hier nicht alles im Detail ausführen, da die Anweisungen des Toolkit eigentlich immer recht klar und ausführlich sind. Englisch ist allerdings eine Grundvoraussetzung. Lasst euch nicht von der brutalen Terminal-Optik (Neon-Grüner Font auf schwarzem Hintergrund) einschüchtern. Einfach lesen(!) und tippen, dann passt das schon.

Die Build-Nummer findet ihr unterEinstellungen => Ãœber das Telefon, und dann kann es schon losgehen:

Um das Tool nutzen zu können müsst ihr USB-Debugging unter Einstellungen => Entwickleroptionen, aktivieren.

1. Driver installieren

(Warungen toll finden und hart ignorieren).

2. Apps gebackupt.

Hätte ich auch sein lassen können – dauert recht lange (20 min) und ich will eh eine frische Installation. Außerdem werden afaik sogar die Apps über das Google-Konto wiederhergestellt. Unter diesem Punkt gibt es auch ein NANDROID Backup als Option bei dem man so gut wie alles sichern kann. Aber ich habe ja in Schritt 1 so gut wie alles gemacht und will auch mit dem neuen Image „frisch“ starten

8. Alles-Auf-Einmal:

Den FastBoot-Modus aktivieren lassen (FastBoot ist ein Modus des Handys, in welchem man „Operationen am offenen Herzen“ vornehmen kann), danach das erste Recovery Image aus der Liste genommen (ich hab keinen Plan). Ãœber den Recovery-Mode lasen sich dann später wohl das andere Custom Images aufspielen.

Dann die takju…tgz aus dem Link zum original Google Image von oben in den Ordner „Galaxy Nexus ToolKit“\put_google_factory_image_here verschoben um anschließend mit

9. Das Stock Image aufspielen

Dauert eine Weile und schon hat man ein Nexus wie es sein sollte (und nicht mit dem Samsung-Image verschmutzt ist).

Statt 9. kann man hier auch mit 11. ein Custom Rom einspielen. (Alternativ geht das so: Image downloaden und auf das Telefon überspielen, Handy abstöpseln und ausschalten, Volume down + Volume Up gleichzeitig gedrückt halten beim Einschalten um in den Fastboot Modus zu kommen, „Recovery Mode“ mit Volume-Tasten auswählen und dann die .img auswählen und installieren)

Nochmal 8.

ausgeführt um wieder Root usw. zu erhalten (diesmal mit dem SuperSU für Android 4.2). Damit das möglich ist, müssen wir wieder USB-Debugging aktivieren, welches jetzt versteckt ist o.O Das geht so (Kein Witz!): Einstellungen => Ãœber das Telefon => mehrmals schnell hintereinander (sic!) auf die Build-Nummer drücken. Dann finden wir wieder unter den Einstellungen „Entwickleroptionen“ und USB-Debugging.

 

Fragen gerne in die Kommentare, und hier noch ein paar Knöppe drücken: